Beihilfeberechtigte Personen: Wer hat Anspruch auf Beihilfe

 

1. Welcher Personenkreis ist beihilfeberechtigt?

Beihilfeberechtigt sind
 

  • Beamte
  • Beamtenanwärter und Referendare
  • Richter
  • Soldaten
  • Beamte, Soldaten und Richter im Ruhestand
  • Witwen, Witwer und Hinterbliebene aus einer eingetragenen Lebenspartnerschaft
  • Waisen und
  • Pensionierte Beamte

 

 

Beamtenstatus in den Berufsphasen

Die folgende Grafik zeigt den Beamtenstatus während der jeweiligen Berufsphase:

 

Quelle: ContactM

 

2. Welche Angehörigen sind beihilfeberechtigt?

Auch der/die Ehegatte/in der beihilfeberechtigten Person hat einen Anspruch auf Beihilfe, sofern er/sie bestimmte Einkommensgrenzen nicht überschreitet. Zugrunde gelegt wird jeweils das Einkommen des Vor-Kalenderjahres oder des Vor-Vor-Kalenderjahres.

 

Bundesland Einkommensgrenze Bezugsjahr
     
Bund 17.000 EUR Vor-Vor-Kalenderjahr
Baden-Württemberg 18.000 EUR Vor-Kalenderjahr
Bayern 18.000 EUR Vor-Vor-Kalenderjahr
Berlin 17.000 EUR Vor-Vor-Kalenderjahr
Brandenburg 17.000 EUR Vor-Vor-Kalenderjahr
Bremen 10.000 EUR Vor-Kalenderjahr
Hamburg 18.000 EUR Vor-Kalenderjahr
Hessen 8.820 EUR Vor-Vor-Kalenderjahr
Mecklenburg-VP 17.000 EUR Vor-Vor-Kalenderjahr
Niedersachsen 18.000 EUR Vor-Vor-Kalenderjahr
Nordrhein-Westfalen 18.000 EUR Vor-Kalenderjahr
Rheinland-Pfalz 20.450 EUR Vor-Vor-Kalenderjahr
Saarland 16.000 EUR Vor-Kalenderjahr
Sachsen 18.000 EUR Durchschnitt letzte 3 J.
Sachsen-Anhalt 17.000 EUR Vor-Vor-Kalenderjahr
Schleswig-Holstein 18.000 EUR Vor-Vor-Kalenderjahr
Thüringen 18.000 EUR Vor-Vor-Kalenderjahr

 

 

3. Wer ist nicht beihilfeberechtigt?

Nicht beihilfeberechtigt sind
 

  • Berufs- und Zeitsoldaten
  • freiwillig Wehrdienstleistende
  • Beamte und Richter,
    • wenn das Dienstverhältnis auf weniger als 1 Jahr befristet ist
    • wenn die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit durchschnittlich weniger als die Hälfte der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit eines Vollbeschäftigten beträgt
  • Ehrenbeamte und ehrenamtliche Richter
  • Abgeordnete in Länderparlamenten, Bundestag und dem Europäischen Parlament
    • Abgeordnete haben die Wahl zwischen Beihilfe und KV-Zuschuss
  • geschiedene Ehefrauen / Ehemänner von Beihilfebrechtigten
  • Geschwister der Beihilfeberechtigten
  • Ehegatten und Kinder beihilfeberechtigter Waisen
  • Enkelkinder einer beihilfeberechtigten Person

 

 

****************************************
Angebot | Beratung
Sie sind Endkunde und haben Fragen oder wünschen eine Beratung, einen Termin bzw. ein Angebot zum Thema Private Krankenversicherung (PKV), PflegeBahr- oder Pflegetagegeld-Versicherung, Krankenhaus- oder Zahn-Zusatzversicherung?

Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf:
Sie erreichen uns unter Tel.: 07125-155 860, über Skype (pkv.wiki) oder per E-Mail: info@beihilfe.wiki
Für Angebote übermitteln Sie uns bitte die hierfür notwendigen Angaben unter Verwendung des zugehörigen Formulars auf unserer Kontaktseite.

****************************************

 

Quellen

(1) Wikipedia: Beihilfe, Stand: 28. Dezember 2012, abgerufen am 15.01.2013

(2) Conti: Grundlagen der Beihilfe (Stand: 05.2017)
(3) BMI: Allgemeine Verwaltungsvorschrift zur Bundesbeihilfeverordnung (BBhVVwV)
(4) PKV-Verband: Der private Krankenversicherungsschutz im Sozialrecht
(5) Hallesche Krankenversicherung - Übersicht zur Beihilfe-Regelung der Bundesländer (Stand: 11.2015)

 

weiter >>

    Total votes: 3